Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Ostpreussen Güteradressbücher 1922 Vorwort

Vorwort

Die 4. Auflage des Bandes III „Ostpreußen“ von Niekammer’s Güter-Adreßbüchern kann nach Beendigung umfangreicher, sorgfältig ausgeführter Vorarbeiten völlig umgearbeitet und genau geprüft hiermit der Öffentlichkeit übergeben werden. Neu hinzugefügt wurde der frühere westpreuß. Reg.-Bez. Marienwerder und als Anhang das abgetrennte Memelgebiet, unter Berücksichtigung seiner Neueinteilung.

Auch diese Neuauflage wurde unter Mitarbeit der einzelnen Besitzer, Pächter und Verwalter selbst aufs sorgfältigste und genaueste zusammengestellt. Alle in Frage kommenden staatlichen Behörden der Provinz, das Oberpräsidium, die Landratsämter, insbesondere aber die Ostpreußische General-Landschafts-Direktion und der Reichslandbund für Ostpreußen, haben das Zustandekommen des Werkes in zuvorkommendster Weise gefördert. Auch an dieser Stelle danken wir daher verbindlichst für alle gütige Unterstützung.

Zu ganz besonderem Dank sind wir Herrn Geheimrat Professor Dr. J. Hansen, Direktor der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin, verpflichtet, der die Güte hatte, das Werk einzuleiten mit einer größeren Abhandlung „Die Landwirtschaft der Provinz Ostpreußen“, so daß auch hierdurch der Wert des Werkes ganz wesentlich erhöht wurde.

Im Teil I wurden die einzelnen Spalten umgruppiert, um möglichst viel Raum für die Spalte „Besondere Angaben“ zu gewinnen. Zur äußersten Ausnutzung der letzteren wurden auch besondere Zeichen eingeführt. Man beachte recht genau die Erläuterungen für Abkürzungen und Zeichen. (S. VI).

Der Teil II ist bedeutend umfangreicher und ausführlicher gegen die Vorauflage. Als besondere Verbesserung sind zu betrachten die Beifügung der amtlich bezeichneten Poststationen, des Grundsteuer-Reinertrages und des Fernsprechanschlusses, soweit letzterer bekannt war.

Es wäre sehr zu begrüßen, wenn uns die im Teil II erwähnten Besitzer bei einer Neuauflage ausführlichere Angaben machten, damit wir sie auch im Hauptteil bringen könnten.

Wenn hier und da Fehler, selbst lückenhafte Angaben vorhanden sind, so ist dies nur dem Umstande zuzuschreiben, daß ein — leider nicht unbeträchtlicher — Teil der im Adreßbuch aufgeführten Herren Landwirte selbst die wiederholte Zusendung von Fragebogen und unsere mehrfachen Bitten um deren Beantwortung unbeachtet ließ oder die Fragebogen nur mit ungenügenden Änderungen versehen zurückschickte. Dagegen sehen wir uns veranlaßt, denjenigen Herren, welche die — zum Teil sehr vielseitigen — Fragen in liebenswürdigster Weise genau und schnell beantworteten, unseren betsonderen Dank auszusprechen.

Die Bearbeiter des Adreßbuches haben sich die größte Mühe gegeben, ein möglichst fehlerfreies Nachschlagebuch zu schaffen. Wir bitten also etwa vorhandene Fehler keinesfalls mangelnder Sorgfalt der Bearbeitung zur Last zu legen, und hoffen, daß die neue Ausgabe des Adreßbuches zu seinen alten Freunden noch manchen neuen hinzugewinnen und bald in den Kreisen der Herren Grundbesitzer, Pächter, der Industrie und Kaufmannschaft sowie der Behörden den Provinz Ostpreußen und Deutschlands ein unentbehrliches Nachschlagewerk bilden wird.

 

Leipzig, Juli 1922

Herausgeber und Verleger

Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Ortssuche Ostpreußen

Neu: Alte Karten auf Google Maps sichtbar machen

Sie wollten schon immer wissen, wie und wo Ihre Vorfahren in Ostpreußen lebten ?

Dies können Sie nun mit der Sicht von heute und gleichzeitig von verschiedenen Zeitzonen vor 1945 im Portal Ahnenspuren erleben.

Vielleicht kommen Sie dann auch dazu, die alte Heimat Ihrer Vorfahren zu besuchen und entdecken vielleicht sogar das alte Wohngebäude.

Erfahren Sie mehr hierzu über "Brücke zwischen gestern und heute".

Lesen Sie auch die neueste Nachricht "Ostpreußen erkunden mit alten Karten" hierzu.